Reisedoktor

Reisedoktor

Franz Roitner

Werbung

Blogbeiträge nach Ländern

Besuch der schönsten Moschee Abu Dhabis

Kurz vor seinem Tode im Jahr 2004 hinterließ Sheikh Zayed Bin Sultan Al Nahayan eine Summe von rund 350 Millionen Euro um eine wunderschöne Moschee zu bauen. Sie wurde 2007 fertiggestellt, ist heute die drittgrößte der Welt, und für Menschen aller Religionen frei zugänglich.

Sheikh-Zayed-Moschee Sheikh-Zayed-Moschee

Schon von weitem sind die rund 80 weißen Kuppeln und 4 Minarette, die über 100 Meter in die Höhe ragen, zu sehen. Die Sheikh-Zayed-Moschee ist außen und innen mit kostbarem Marmor verkleidet und wird von rund 1200 Säulen getragen.

Abu Dhabi

Den Boden des Hauptgebetsraumes bedeckt ein über 7000m² großer und 47 Tonnen schwerer Teppich. Er steht ebenso im Guinness Buch der Rekorde, wie der weltweit größte Swarovski-Leuchter mit über 1 Million Kristallen.

Moschee Abu Dhabi

Im Innenraum finden bis zu 10.000 Menschen Platz, im Innenhof können sich noch zusätzlich 30.000 Personen zum Freitagsgebet versammeln. Die Moschee darf bei keinem Besuch von Abu Dhabi fehlen und zählt sicherlich zu den Schönsten der Welt.

Skifahren in Dubai

„Mall of the Emirates“ ist der Name eines Einkaufstempels in Dubai, hier erlebt man „Ski Dubai“, eine künstliche Winterwelt auf einer Fläche von ca. 3 Fußballfelder, natürlich mit Skilift, dem Café Avanlache und einer 400 m langen Piste.

Skifahren in Dubai

Auch wenn man die Alpen zum Skifahren bevorzugt, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Im Eintrittspreis inklusive sind Schneeschuhe und ein Skianzug, und dann geht es schon mit einem 4er-Sessellift die Halle hoch. Warten wir gespannt darauf, wann das erste Ski-Weltcup-Rennen hier stattfindet.

Ski Dubai

Das derzeit höchste Gebäude der Welt: Der Burj Kahlifa in Dubai

Mit 10 Metern pro Sekunde geht es aufwärts, der schnellste Lift der Welt. 828 Meter ist er hoch, der Burj Kahlifa, dies wird einem erst dann so richtig bewusst, wenn man auf der Aussichtsterrasse steht und mehrere hundert Meter auf „übliche“ Wolkenkratzer hinunter blickt.

Bis zu 12.000 Arbeiter (meist aus Pakistan) haben hier pro Tag gearbeitet, bis in einer Bauzeit von rund 4 Jahren das derzeit höchste Gebäude der Welt errichtet worden ist. Hier oben hat man den besten Eindruck von Dubai, einer Stadt aus Wolkenkratzern und Einkaufszentren mitten in der Wüste. Für eine Auffahrt auf den Burj Kahlifa sollte man rechtzeitig einen Platz reservieren, oder man leistet sich ein „immediate ticket“, dann gibt es immer einen freien Platz (aber zum 4-fachen Preis).

Ja übrigens, zum Vergleich, das Empire State Building in New York ist 381 m hoch. Hier erkennt man die Gigantomanie, die derzeit in den Emiraten herrscht. Der Turm steht auf einer Grundfläche von 7000 m² und diese gleicht einer sechsblättrigen Wüstenblume, die sich spiralförmig nach oben verjüngt.

 

Die ersten 4 Etagen gehören zur Mall, der derzeit größten Shopping-Mall der Welt. Das Einkaufszentrum hat eine Ausdehnung von einer europäischen Kleinstadt, keine bekannte internationale Marke wird man hier vermissen.
Alleine die Gestaltung und Ausstattung der Geschäfte ist ein Besuch wert. Einen Perfektionismus in diesem Ausmaß habe ich sonst nur in Tokio erlebt.