Reisedoktor

Reisedoktor

Franz Roitner

Werbung

Reiseangebote

Blogbeiträge nach Ländern

Taiwan: Tempelbesuche in Taipeh

Für den letzten Tag meiner Reise habe ich noch keinen Plan. Mit der U-Bahn MRT fahre ich ins Zentrum von Taipeh. Ich gönne mir eine Waffel und einen Espresso in einem der vielen Coffeeshops.

Coffeeshop Taiwan Espresso Taipeh

Gleich um die Ecke ist ein unscheinbarer Eingang zu einem Tempel. Im Hinterhof des Hauses betrachte ich das aufwendig dekorierte Dach. Eine ältere Frau drückt mir eine Broschüre in die Hand. Ich stehe im Tianhou Temple. 

Tianhou Temple

Unzählige rote Kerzen sind entzündet. In der Mitte steht ein großer Topf mit Räucherstäbchen. Am rechten Eingang zum Tempel befindet sich ein Bankomat und daneben gleich ein Blutdruckmessgerät. Warum nicht einen Tempelbesuch gleich mit den praktischen Erledigungen des Alltags verbinden?

Kerzen Tianhou Tempel Blutdruckmessgerät

Am Tisch vor dem Tempelinnersten liegen Opfergaben der Gläubigen. Dahinter sitzen und beten schwarz gekleidete Frauen. Durch einen Seitengang erreiche ich einen offenen Ofen. Hier wird symbolisches Geld als Opfer verbrannt.

Tianhou Tempel Taipeh

Im Gegensatz zum kleinen Tempel geht es im Longshan Tempel hoch her. Er ist der bekannteste Tempel in Taipeh. Am Straßenrand parken Autobusse und der Tempel hat sogar eine eigene U-Bahnstation.

Longshan Tempel Taiwan    

Dementsprechend groß ist das Gedränge im Inneren. Obst und Süßigkeiten liegen auf roten Tellern und stehen als Opfergaben auf diversen Tischen herum. Dazwischen steht der eine oder andere Kaffeebecher.

Longshan Temple Tempel in Taipeh

Ich habe mir gerade vorhin bei 7eleven eine Knabbermischung gekauft. Eine nette Kundin lief mir noch aus dem Geschäft nach und machte mich darauf aufmerksam, dass es derzeit eine 1+1 gratis Aktion gibt. Ich verlasse also den Shop mit zwei Packungen. Der Tempel ist eine gute Gelegenheit den Brezel- und Nüsseüberschuss loszuwerden. Ich schnappe mir einen roten Teller und opfere die zweite Packung.

Opfergaben Opfergabe

Die Erbauer des Longshan-Tempels waren sehr detailverliebt. Erst bei genaueren Beobachtungen entdecke ich die vielen Schnörkel und Verspieltheiten. Beeindruckt bin ich von den Bronzesäulen direkt am Eingang.

Bronzesäule Longshan Tempel

Zum Ausklang des Tages und zum Abschluss meiner Taiwanreise gehe ich an der Dadaocheng Wharf spazieren. Es ist Sonntag, viele Taiwanesen nutzen den Tag um sich am Fluss zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erholen. Mobile Verkaufsstände sorgen für Verpflegung.

Dadaocheng Wharf Taipeh Kaffeestand in Taipeh

Ich gönne mir noch einen letzten Kaffee bevor ich die Abreise antrete.

Dadaocheng Wharf