Reisedoktor

Reisedoktor

Franz Roitner

Werbung

Blogbeiträge nach Ländern

Reisetagebuch meiner Istrien Rundfahrt, 2015

Reisekarte Istrien

-Werbung-

05.06.2015: Umag – mein erster Stopp in Istrien

15 Minuten bevor der Wecker läutet werde ich munter, es ist 4:15h. Wenn ich eine längere Strecke mit dem Auto fahre, starte ich gerne bald in der Früh, vor allem wenn ich auf dem Weg in den Urlaub bin. Um 5 Uhr früh geht es los und mein Frühstück nehme ich schon in Umag ein. Mein Ziel ist Istrien. Und außerdem möchte ich mit allen Österreichern und alle Leuten, die meinen Blog lesen, meine Erfahrungen teilen. Unter dem Hashtag #shareistria2austria könnt’ ihr mich verfolgen und meine Eindrücke auf Instagram, Twitter und Facebook lesen, kommentieren und gerne auch teilen.

Shareistria

Der ersten Ort, den ich in Istrien ansteuere, ist Umag.. Im Ortskern befindet sich die Pfarrkirche St. Pellegrinus, drumherum eine Fußgängerzone mit kleinen Geschäften, die in erster Linie Waren für Touristen anbieten. Glücklicherweise, denn ich benötige dringend einen Sonnenhut, das Thermometer zeigt 32 Grad.

Umag Sonnenbrillen

Eigentlich mag ich ja heiße Temperaturen. Und im Gastgarten direkt am Meer lässt es sich herrlich frühstücken, auch wenn der istrische Schinken und Käse bei uns eher als Jause durchgeht. Ein perfekter Espresso rundet mein Frühstück ab.

Schinken Käse in Istrien Istrien Meer

Das Meer ist glasklar, aber Anfang Juni noch sehr kalt. Ich wage mich nur bis zu den Knien ins Wasser, das reicht für heute.

05.06.2015: Gnam Gnam Fest in Novigrad

Am Abend erreiche ich die Stadt Novigrad mit ihrem Hafen. Die Römer haben ihn unter dem Namen „Civitas Novum“ errichtet. Heute ist Gnam Gnam Fest, was auf Deutsch soviel wie njam-njam, also lecker, bedeutet. Jakobsmuscheln und andere Meeresfrüchte werden direkt am Hafen in einer Art Garküche zubereitet.

Gnam Gnam Fest Novigrad

Was esse ich? Die Auswahl ist groß. Jakobsmuscheln, Miesmuscheln, Oktopus, Tintenfisch, Sardinen oder Kalamari? Die Gerichte sind klein, so wähle ich je eine Portion, und was soll ich sagen, es schmeckt alles einfach njam-njam.

Gnam Gnam Novigrad Muscheln in Istrien

Am Hafen haben Produzenten aus der Region kleine Stände mit Schinken, Käse, Honig, Olivenöl und Wein aufgebaut. Ich darf alles verkosten. Viele Touristen nutzen ebenfalls dieses Angebot.

Novigrad Sonnenuntergang

Mittlerweile färbt die untergehende Sonne den Himmel gelb und rot, die Wolken bieten zusätzlich ein Farbenspektakel und die Segelboote im Vordergrund machen sich auch nicht schlecht. Ein Sonnenuntergang vom feinsten, so mag ich das.

06.06.2015: Spaziergang durch Novigrad

NovigradVenezianischer Löwe FischernetzFenster Novigrad Hausmauer NovigradNovigrad Hafen Novigrad Ort

07.06.2015: Ein Blick in den Limfjord & Besuch von Vrsar

Der Limfjord war einst eine Grenze des römischen Reiches. Das Meer reicht hier rund 7 Kilometer in das Landesinnere. Hier werden Muscheln und Austern gezüchtet. Am Ufer befinden sich Restaurants, wo frische Meeresfrüchte aufgetischt werden. Für ein Muschelgericht ist es noch zu früh am Morgen und so belasse ich es bei einem Blick in den eindrucksvollen Fjord.

Limfjord

Mein Vormittagsziel ist Vrsar, eine kleine Hafenstadt, dessen Ortskern auf einer Anhöhe liegt. Dafür hat man einen schönen Blick auf die Bucht von Vrsar, den Yachthafen und die umliegenden Inseln.

Vrsar Istrien Vrsar Straße

Sogar Giacomo Casanova hat sich hier einst aufgehalten. Ich habe zwar seine Memoiren nie gelesen (und werde das wahrscheinlich auch nie tun), aber darin soll von zwei Aufenthalten in Vrsar die Rede sein. Sicherheitshalber ist eine Straße nach ihm benannt.

Vrsar HafenVrsar Ausblick Vrsar Terrasse

Überall im Ort entdecke ich Steinskulpturen. Das Gestein kommt aus dieser Gegend und wurde wegen seiner guten Qualität für Bauten entlang des Canale Grande in Venedig verwendet.

Vrsar Skulpturen Vrsar Kirchturm

07.06.2015: Swatch Beach Volleyball Major Series in Porec

Hier geht es heiß her! Das Thermometer zeigt weit über 30°C und die Arena kocht. Einerseits vor Hitze und andererseits vor Begeisterung. Zum ersten Mal sind die Swatch Beach Volleyball Major Series in Porec zu Gast. Heute ist Finaltag und die Zuschauer feuern die Finalgegner Niederlande und Kanada an.

Beach Volleyball in Porec Swatch Major Series

Die Arena wurde unweit der Altstadt von Porec aufgebaut und während die Menschen im Ort ihre Siesta halten, wird hier Party gefeiert. Zwar bin ich nicht unbedingt sportbegeistert, aber die Stimmung momentan ist DER Wahnsinn. Am Ende siegt das Team aus Niederlande.

Swatch Beach Volleyball

Für den Besuch von Porec bleibt mir dann leider keine Zeit. Die Stadt hebe ich mir für meinen nächsten Istrienbesuch auf, es gibt hier viel zu sehen.

Porec Porec Istrien
Porec Gassen Porec Hafen

07.06.2015: Sardinenessen im kleinen Fischerdorf Fazana

Bei Sardinen denke ich nicht unbedingt an ein besonders geschmackvolles Gericht. Jeder kennt Sardinendosen aus dem Supermarkt. Umso mehr überraschte mich das Abendessen im kleinen Fischerdorf Fazana.

Sardinen Gerichte in Fazana

Sardinen im Sesammantel, Sardinen auf Polenta, Sardinen im Teigmantel, und das waren nur drei der unzähligen Varianten, die man im Restaurant direkt am Kirchplatz auftischt. Der ganze Ort hat sich der Verarbeitung und Zubereitung von Sardinen verschrieben.

Essen in Istrien Sardinen in Fazana

Fazana ist Ausgangspunkt für eine Überfahrt zum Nationalpark Brijuni, der aus 14 Inseln besteht. Dieser soll wegen seiner landschaftlichen Schönheit und seinem Reichtum an Planzen- und Vogelarten ein sehr empfehlenswertes Ausflugsziel sein. Mein Zeitplan lässt dies leider heute nicht mehr zu. So sitze ich noch am Hafen und beobachte wie die untergehende Sonne den Ort einfärbt.

Fazana

08.06.2015: Labin – ein Bergdorf mit eindrucksvollen Barockpalästen

Auf einem Hügel unweit des bekannten Badeorts Rabac liegt das Dorf Labin. Dass es hier viel zu sehen gibt, erkenne ich schon an der Beschilderung am monumentalen Stadttor.

Labin Sehenswürdigkeiten Strasse in Labin

Labin hat eine lange Geschichte, die auf die Römerzeit vor über 2000 Jahren zurückgeht.
Heute findet man hier noch einige der schönsten Paläste aus dem Barock und der Renaissance.

Labin

Ich spaziere durch die alten Gassen der Stadt und besuche zum Abschluss das Labiner Volksmuseum, wo ein nachgebauter Kohlestollen an die ehemaligen Kohlevorkommen der Stadt erinnert.

Venezianischer Löwe Labin in Istrien

08.06.2015: Rabac – Zeit für einen Nachmittag am Strand

Rabac HafenBadeurlaub IstrienStrand von RabacMeer in Rabac Rabac

08.06.2015: Porer Lighthouse – Übernachten in einem Leuchtturm

Schon die letzten zwei Nächte verbrachte ich im Leuchtturm von Porer. Eine Nacht in dieser doch etwas außergewöhnlichen Unterkunft steht mir noch bevor.

Porer Lighthouse

Darko bringt mich mit seinem Fischerboot in rund 25 Minuten zum Porer Lighthouse, das auf einer winzigen Insel mitten in der Adria liegt. Getränke und Verpflegung für die Gäste werden mitgeliefert.

Transfer zum Leuchtturm Leuchtturm Porer

Der Leuchtturm ist nach wie vor ein wichtiger Orientierungspunkt für die Navigation auf dem Meer. Neben den zwei Appartements, die man mieten kann, ist ständig ein Leuchtturmwächter anwesend, der regelmäßig Funksprüche an die Küstenwache nach Split abgibt und die Funktion des Leuchtturms überwacht.

Leuchtturm in Istrien

Besonders komfortabel ist es zwar nicht, alles ist zweckmäßig eingerichtet, aber so wirkt es sehr authentisch und ich kann mich etwas in das Leben eines Leuchtturmwächters einfühlen. Der Blick aus dem Zimmer ist fantastisch und einzigartig. Jeden Abend schauen Delphine vorbei und sagen wohl „gute Nacht“. Und zum Sonnenuntergang brauche ich wohl keinen extra Kommentar abgeben.

Delfine in Istrien Sonnenuntergang Istrien

09.06.2015: Ich sitze im Amphietheater in Pula

Erst spät am Abend erreiche ich Pula. Es bleibt nicht mehr viel Zeit die Stadt zu erkunden. Dabei ist die Stadt Pula das wirtschaftliche Zentrum und die größte Stadt von Istrien. Interessant ist die Stadt aufgrund seiner langen und abwechslungsreichen Geschichte.

Pula

Wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist das alte Amphitheater, das zur Blütezeit des römischen Reiches errichtet wurde. Auch hier haben sich wie im alten Rom vor fast 2000 Jahren schaurige Kämpfe abgespielt. Viel Blut ist geflossen. Bei dem Gedanken an die Gladiatorenkämpfe läuft mir ein leichter Schauer über den Rücken.

Amphietheater in Pula

Ich setze mich auf die Tribüne und lasse die Arena auf mich wirken. Heutzutage finden hier viele Veranstaltungen und Konzerte statt. Größen wie Elton John und Joe Cocker sind schon in Pula aufgetreten. Wie ich so da sitze und die Kulisse betrachte, würde ich sogar die Anreise für ein einziges Konzert in Kauf nehmen. Einfach spektakulär und stimmig.

Arena in Pula Pula in Istrien

10.06.2015: Olivenölverkostung in Vodnjan

Eines kann ich garantieren: Wer Olivenöl aus Istrien kennt, der kauft nie wieder im Supermarkt. Die klimatischen Verhältnisse für Oliven sind aufgrund der milden Kälte während der Reifezeit einzigartig und geben dem Olivenöl einen besonderen Säuregehalt. Istrisches Olivenöl erhält jedes Jahr besondere Auszeichnungen und es zählt zu den besten der Welt.

Brist Olivenöl Olivenöl in Istrien

Im kleinen Ort Vodnjan halte ich jetzt meine Nase in einen kleinen Plastikbecher. Paul beschreibt die verschiedenen Sorten, ähnlich wie bei einer Weinverkostung. Seine Begeisterung für das Öl überträgt sich schnell auf mich und ich verlasse den Shop mit zwei Flaschen vom besten Öl. Olivenöl vom Supermarkt – das war gestern!

Olivenöl in Vodnjan Olivenöl Verkostung

10.06.2015: Trüffel, Trüffel, Trüffel in Motovun

Das Dorf Motovun liegt spektakulär auf einem Hügel und ist schon von weitem aus sichtbar. Oben angekommen wird es sehr schnell sehr eng.

Motovun

Der Ort ist Fixpunkt vieler Istrienurlauber und so gibt es viele Restaurants, Souvenirshops und vor allem eines: Trüffel. Istrien gehört zu den Top Trüffel Destinationen und die Delikatesse findet man auf jeder Speisekarte.

Gassen in Motovun Restaurant in Motovun

Vorspeise, Suppe, Hauptspeise und Dessert werden mit Trüffeln angerichtet. Nicht ein oder zwei hauchdünne Trüffelflocken sind auf den Speisen, nein, da wird die Knolle so richtig über Pasta oder Steak gehobelt, dass die Speise fast nicht mehr sichtbar ist.

Trüffel Trüffel Speisen und Gerichte

Mit einer Überdosis Trüffel spaziere ich dann noch entlang der alten Stadtmauer, die Motovun umschließt, und genieße die wunderschöne Ausblicke in alle Himmelsrichtungen.

Ausblick von Motovun
Motovun Stadtmauer

10.06.2015: Abendessen in Oprtalj – authentisch und gut

Der Ort Oprtalj liegt im Dornröschenschlaf. Viele Häuser im Ort sind verfallen, aber ich denke es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich Oprtalj herausgeputzt hat. Wer gut und authentisch in herrlicher Lage Abendessen möchte, der ist hier im Restaurant Loggia auf jeden Fall schon einmal richtig.

Oprtalj in Istrien Restaurant Loggia

Es wird ein stimmiger Abend im Licht bei Sonnenuntergang, der dann noch bei einer Weinverkostung (natürlich mit Wein aus der Region) ausklingt.

Weinverkostung Coslovich

11.06.2015: Groznjan – ein mittelalterliches Künstlerdorf

Im Hinterland von Istrien gibt es viele kleine Dörfer. Oft stehen viele Gebäude leer oder sind halb verfallen, viele Bewohner sind in die Orte am Meer abgewandert.

Groznjan

Groznjan bildet eine Ausnahme. Hier haben sich in den 60er Jahren Künstler angesiedelt und heute findet man rund 40 Ateliers mit Verkaufsräumen im Ort. Noch ist Vorsaison, aber trotzdem wundert es mich, dass sich so wenige Touristen in diesen schmucken Ort verirren.

weinflaschen Groznjan Gassen in Groznjan
Groznjan Atelier Groznjan Künstler

Vielleicht ist Motovun populärer, mir persönlich gefällt es hier besser. Ich spaziere durch unzählige Gassen und einige kleine Cafes laden zum Verweilen ein. Hier fühle ich mich wohl.

Cafe in Groznjan

12.06.2015: Rovinj – eine Perle in der Adria

Heute geht es zurück an die Adria. Nach zwei Nächten im Hinterland von Istrien, freue ich mich schon wieder etwas Meerluft atmen zu können. Meine Istrienreise geht schon dem Ende zu und es wartet noch ein absoluter Höhepunkt auf mich: Rovinj.

Rovinj

Das Zentrum der Stadt wurde auf einer Landzunge gebaut und schon in den ersten Minuten habe ich fast das Gefühl in Venedig zu sein. Ich spaziere durch das Gewirr der schmalen Gassen in der Innenstadt. War es am Hafen noch drückend heiß und schwül, so werfen die Häuser hier einen Schatten und kühlen die Luft.

Häuser in Rovinj Hafen von Rovinj

Die Häuser und Mauern reichen bis zum Meer und jede Gasse versprüht seinen eigenen Charme. Mein Fotoapparat läuft schon heiß, ich bleibe alle paar Meter stehen und fotografiere.

Gassen in Rovinj

Ein Kreuzfahrtschiff hat angelegt und gruppenweise wird der Ort gestürmt. Rovinj zieht natürlich die Massen an und schnell wird es hektisch. Ruhe finde ich dann in einem kleinen Restaurant mit Blick auf die vorbeifahrenden Schiffe.

Rovinj Gassen Rovinj Restaurant

13.06.2015: Ich spaziere durch den Markt von Rovinj

Nach einem „Espresso-Frühstück“ nutze ich den Morgen und spaziere durch den kleinen Markt im Zentrum von Rovinj.

Rovinj Markt Obstmarkt Fischmarkt von Rovinj Garnelen am Fischmarkt Jakobsmuscheln Lavendel Gemüsemarkt

14.06.2015: Unterwegs im Hinterland von Istrien

Schön langsam muss ich an die Heimreise denken und meine letzten 24 Stunden möchte ich im Hinterland von Istrien verbringen. Ich besuche die kleinen Dörfer und Städte.

Mein erster Stopp führt mich in die Stadt Pazin, wo ich dem Paziner Kastel einen Besuch abstatte. Die Burg beherbergt ein interessantes ethnographisches Museum. Die Stadt selbst hat wenig Flair und die Suche nach einem Restaurant gestaltet sich zuerst als schwierig. Erst vom Hotelrestaurant am Rand der Stadt habe ich ein super Ausblick auf Kastell und Glockenturm.

Pazin

Ich fahre ein paar Kilometer weiter nach Beram, wo ich in einer alten Friedhofskirche Fresken aus dem 15. Jahrhundert bewundere.

Beram Fresken in Beram

Natürlich gibt es auch in Istrien eine Stadt der Superlative. Ich habe es zwar nicht überprüft, aber Hum soll laut dem Guiness Buch der Rekorde die kleinste Stadt der Welt sein. Die Besichtigung dauert dann auch nicht sehr lange 🙂

Hum - die kleinste Stadt der Welt

Bei Schinken, Käse, Oliven und Wein lasse ich meinen Istrienurlaub ausklingen.

Oliven in Istrien Schinken in Istrien

Ich überlege, warum ich eigentlich schon solange nicht mehr da war, aber ich komme sicher wieder im nächsten Jahr. Und dann bleibe ich auch länger!

Istrien Urlaub

Die Reise wurde vom Istria Tourist Board unterstützt. Vielen Dank.