Reisedoktor

Reisedoktor

Franz Roitner

Werbung

Blogbeiträge nach Ländern

Eine Rundfahrt auf der Karibikinsel Barbados

Durch eine Baumallee von alten Mahagonibäumen steuere ich mein Mietauto zur St. Nicholas Abbey. Das Plantagenhaus stammt aus der Mitte des 17. Jahrhunderts und zählt zu den ältesten der gesamten Karibik.

St Nicholas Abbey, Barbados

Das Anwesen wurde komplett renoviert und für Besucher zugänglich gemacht. Spannend und interessant finde ich die Vorführung eines 20-minütigen Filmes aus dem Jahre 1934. Die Aufnahmen stammen vom Großvater des letzten Eigentümers der St. Nicholas Abbey und zeigt die Schiffsfahrt über den Atlantik, die Ankunft in Barbados und die beschwerliche Arbeit auf den Zuckerplantagen. Heutzutage wird hier mit modernsten Methoden Rum gebrannt.

Plantagenhaus Barbados Rumfabrik auf Barbados

An der Ostküste der Insel verweile ich auf menschenleeren Stränden. Der ständige Wind peitscht das Meer an die Küste. Kein Ort für einen Badeurlaub, daher verirren sich nur einige wenige Surfer hierher. Die großen Touristenhotels liegen alle an der Westküste von Barbodos.

Strand an der Ostküste von Barbados Barbados Strände

„Klein England“ wird die Insel genannt. In der Hauptstadt Bridgetown erfahre ich auch warum. Der britische Einfluss an Bauwerken wie dem Parlamentsgebäude oder der St. Michael´s Cathedral ist hier nicht zu übersehen, er harmoniert aber sehr gut mit dem typisch karibischem Flair.

Bridgetown, Barbados Barbados, Bridgetown