Reisedoktor

Reisedoktor

Franz Roitner

Werbung

Reiseangebote

Blogbeiträge nach Ländern

Herbsttag an der Côte d’Azur

Herbsttage an der Côte d’Azur, das klingt doch verlockend, oder? Ich mache mich früh morgens in Wien auf den Weg und schon wenige Stunden später spaziere ich durch die Straßen von Nizza. Ich bin das erste Mal hier und ich finde Städte am Meer haben etwas ganz Besonderes.

Nizza

Ich gehe auf der berühmten Promenade des Anglais in Richtung Altstadt. Fußgänger, Jogger, Radfahrer und Spaziergeher teilen sich den Weg. Rechter Hand liegen Menschen mit Badekleidung am Strand oder schwimmen im Meer, linker Hand reihen sich die großen Hotels entlang der Küstenstraße. Dahinter liegt die lebendige Stadt Nizza. Männer in Badehosen treffen hier auf Anzugträger. Diese Stadt gefällt mir auf Anhieb.

Le Negresco Promenade in Nizza

Vom Schlossberg aus habe ich einen wunderschönen Blick auf die Altstadt und die Umgebung von Nizza. In östlicher Richtung liegt der Hafen der Stadt, wo Yachten aus aller Welt liegen. Hier legen auch die Fähren nach Korsika ab.

Hafen von Nizza

Besonders angetan hat es mir der Grünstreifen inmitten der Stadt. Bis 1860 befand sich hier der Fluss Paillon, der damals überdacht wurde. Bis 2013 wurde der riesige Platz als Busterminal benützt. Dann wurde umgebaut und es entstand eine Spaziermeile mit Kinderspielplätzen und Wasserspielen. Der Autoverkehr wird zunehmend verdrängt und die Menschen holen sich die Stadt zurück. Dafür wird einiges in den öffentlichen Verkehr investiert. Seit 2007 fährt eine neue Straßenbahn durch die Stadt, an allen Ecken und Enden stehen Leihfahrräder (velobleu) bereit um die Stadt per Rad zu erkunden und Elektrofahrzeuge werden ebenfalls angeboten. Nizza, eine grüne Stadt!

Wasserspiele in Nizza Kunst in Nizza

Ebenfalls mit einem grünen Innenhof ausgestattet ist das Hotel Villa Rivoli. Hier bin ich untergebracht. Zentral gelegen, ist das Haus ein idealer Ausgangsort für Erkundungen in der Stadt. Das Gebäude stammt aus der Belle Epoque (1890) und wurde in den letzten Jahren komplett renoviert. Im Innenhof kann man ein Glas Wein oder einen Kaffee genießen.

Villa Rivoli Hotel Villa Rivoli

Im Aufenthaltsraum steht ein altes Klavier. Wenn Klaviermusik durch das Haus tönt, hat sich ein Gast niedergelassen und spielt sich durch das Repertoire, erzählt mir die deutsche Besitzerin Barbara Kimmig. Manche Gäste nehmen sogar ihre eigenen Noten mit. In diesem Salon wird frühmorgens das Frühstücksbuffet angerichtet. Und zwar sehr stilvoll, wie ich finde.

Villa Rivoli Salon Frühstück Villa Rivoli