Reisedoktor

Reisedoktor

Franz Roitner

Werbung

Reiseangebote

Blogbeiträge nach Ländern

Costa Rica: Die Maquenque Lodge am Rio San Carlos

Spechte, Kolibris, Ibisse, Papageien, Aracari Tukane, Schwefeltyrannen und noch viele weitere Vogelarten beobachte ich von der Restaurantterrasse der Maquenque Lodge aus. Gibt es eine schönere Gesellschaft als mit diesen Vögel zu Frühstücken? Die Lodge selbst liegt traumhaft abgelegen von der Zivilisation. Mein Mietauto parkte ich gestern Nachmittag am anderen Flussufer, zur Maquenque Lodge wird man mit einem kleinen Transferboot gebracht.

Maquenque Lodge Costa Rica

Auf dem Rio San Carlos plane ich einen Bootsausflug mit anderen Gästen der Lodge. Das Wetter könnte besser sein. Angesichts dessen, das vor ein paar Tagen der Hurrikan hier durchgefegt ist, könnte es natürlich noch schlimmer sein. Strom gab es aufgrund der Schäden gestern Abend nicht, das Abendessen bei Kerzenlicht war dafür umso romantischer. Zum Glück kocht man hier mit Gas, so gab es warmes Essen, die Küche selbst wurde mit Kerzenschein beleuchtet. Der Kühlschrank scheint gut isoliert zu sein, das Bier war einigermaßen kühl.

Maquenque Lodge Maquenque Lodge Abendessen

Für meine zwei Nächte hatte ich ursprünglich ein Baumhaus gebucht. Da es leider Sturmschäden gab, bekam ich ein Standardzimmer. Dass diese Zimmer allein stehende Bungalows mit eigener Terrasse und Blick auf die Lagune sind, macht den Wechsel aber recht angenehm.

Bungalow Maquenque Lodge Maquenque Lodge Zimmer

Trotzdem lasse ich es mir nicht nehmen und besichtige in der Früh eines der Baumhäuser. In einer Höhe von 15 – 20  Meter ist man völlig alleine mitten in der Natur. Ein Brüllaffe schreit durch den Wald, er scheint sich über meinen Besuch zu freuen.

Baumhaus Maquenque Lodge