Reisedoktor

Reisedoktor

Franz Roitner

Werbung

Reiseangebote

Blogbeiträge nach Ländern

Ras al-Jinz – Museum über Meeresschildkröten

Das Ras al-Jinz Turtle Reserve liegt direkt an einem Strandabschnitt, wo Meeresschildkröten bei der Eiablage beobachtet werden können. Das neu eröffnete Museum gibt umfangreiche und spannend aufbereitete Informationen über Meeresschildkröten im Allgemeinen, und über die „Grüne Meeresschildkröte“, auch Suppenschildkröte genannt, im Speziellen. . Es ist noch nicht lange her, dass Schildkrötensuppe in der Dose angeboten wurde. Heute gilt die Grüne Meeresschildkröte als gefährdete Tierart. Die folgenden vier Fotos stammen aus dem Museum. Sehr empfehlenswert ist es, sich den Audioguide auszuborgen. Die Informationen darauf sind auch in deutscher Sprache abrufbar und erzählen spannend über den Lebensraum der Meeresschildkröten.

Grüne Meeresschildkröte - Suppenschildkröte Schildkrötensuppe

Alle drei Jahre kommen weibliche Suppenschildkröten an den Strand von Ras al-Jinz. Sie sind selber an diesem Strandabschnitt aus dem Ei geschlüpft, haben den schwierigen Weg ins Meer gefunden und machten lange Reisen. Manche Schildkröten sind im einem GPS Gerät ausgestattet und können auf ihren Reisen durch die Weltmeere beobachtet werden. Die Gefahren des Ozeans (Umweltverschmutzung, Fischerei) haben sie glücklicherweise überlebt. Sie legen in der Nacht rund 100 Eier in eine Sandgrube, die sie zuvor mit ihren Flossen ausheben. Danach kehren sie in das Meer zurück und überlassen den Nachwuchs ihrem Schicksal. Heute Nacht habe ich die Gelegenheit, Zeuge dieses Vorganges zu werden.

Schildkröten, Wanderungen Meeresschildkröte bei der Eiablage