Reisedoktor

Reisedoktor

Franz Roitner

Werbung

Blogbeiträge nach Ländern

Costa Rica: Playa Nicuesa Rainforest Lodge

José begrüßt mich am Parkplatz eines Restaurants im kleinen Ort Golfito. Hier ist der Treffpunkt für Besucher, die mit dem Auto anreisen und zur  Playa Nicuesa Rainforest Lodge wollen. Eine geteerte Straße gibt es nicht dorthin. Genau das ist auch der Grund warum ich und viele andere hierher wollen. Das kleine Motorboot bringt mich in rund 20 Minuten zur Lodge.

Ich halte die Augen offen, denn öfters sind Delfine zu sehen. Um mich vor dem Fahrtwind zu schützen, setze ich die Sonnenbrille auf. Diese wiederum wird mit Meerwasser bespritzt. Also Brille wieder runter, Augen zusammenkneifen und Ausschau halten. Wir fahren knapp entlang der Küste und stoppen bei eine Reihe von Pelikanen.

Piedras Blancas Nationalpark

„Welcome to paradise“ werde ich bei der Ankunft in der Lodge begrüßt. Da bin ich mal gespannt was mich alles so im Paradies erwartet. Zuerst einmal ein Mittagessen im 1. Stock des Hauptgebäudes. Hier geht man barfuß. Ich denke als erstes an die vielen kleine Tiere die im Regenwald leben, Ameisen, Käfer, Spinnen, Skorpione, etc.

Die scheinen sich aber nicht sonderlich für uns Menschen zu interessieren und bleiben lieber in ihrer Welt. Alles blitzblank geputzt, man könnte vom Boden essen. Barfußgehen entspannt und nach dem Essen mache ich es mir gleich einmal im Hängesessel gemütlich.

Nicuesa Rainforest Lodge Nicuesa Lodge Hängesessel

Mein Bungalow steht außer Sichtweite von den anderen Gebäuden. Ich bin hier ganz alleine. Die Veranda und die Fensterläden stehen offen. Vom Bett aus könnte ich die Regenwaldtiere beobachten. José erklärt mir, dass man üblicherweise die Türen nicht schließt, gegen Abend aber das Moskitonetz über die Matratze breitet. Ich sitze im Hängesessel meiner Veranda und überlege, welche Tiere hier nachts so herumstreichen.

Nicuesa Lodge Zimmer