Reisedoktor

Reisedoktor

Franz Roitner

Werbung

Blogbeiträge nach Ländern

Costa Rica: Spurensuche im Nationalpark Piedras Blancas

Spuren im Schlamm. Von welchem Tier stammen die wohl? José begleitet mich beim Morgenspaziergang im Nationalpark Piedras Blancas. Die Fußabdrücke stammen von einem Ozelot. Die nachtaktive Katze wird bis zu einen Meter lang, ist aber sehr scheu. José arbeitet schon 5 Jahre in der Nicuesa Lodge und hat erst drei Mal einen Ozelot gesehen. Die Spuren sind der Beweis, das die Katzen dennoch durch den Wald streifen. Gut, dass es im Regenwald viel regnet, sonst könnten wir nicht so schöne Spuren erkennen. Im Schlamm sind die Pfotenballen und Krallen von einem Mader zu erkennen.

Ozelot Spur Ozelot Costa Rica

Auf den ausgeschilderten Wegen gehe ich noch alleine weiter und mache viele Entdeckungen. Eine Korallenschlange schlängelt sich direkt neben mir in Windeseile davon. Ein paar cm Körperlange kann ich noch fotografieren, bevor sie im Laub eintaucht.

Regenwald Costa Rica Korallenschlange

Beim Spazieren durch den Regenwald, heißt es Augen und Ohren offen halten. Besser langsamer gehen und genauer schauen, und auf Geräusche achten. Es raschelt ober mir und Blätter fallen vom Baum. Da können Affen nicht weit sein. Ein Gruppe schwingt sich von Baum zu Baum.

Weg Nicuesa Lodge Kapuzineraffe

Schmetterlinge fliegen natürlich auch hier durch die Lüfte. Spinnen warten in ihren Netzen auf Beute oder sitzen an Baumstämmen. Irgendwie habe ich mich an das viele Krabbeln und Rascheln gewöhnt.

Wandern Regenwald Schmetterling Nicuesa Lodge