Reisedoktor

Reisedoktor

Franz Roitner

Werbung

Reiseangebote

Blogbeiträge nach Ländern

AIDAaura: Ankunft in Palma de Mallorca

Ich stehe auf Deck 11 der AIDAaura. Dem kühlen Wind trotze ich mit meiner Kapuzenjacke. Zum Glück brechen immer wieder Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke und wärmen mein Gesicht. Durch ein fest installiertes Fernglas blicke ich vom Hafen über das Meer hinüber zur Kathedrale La Seu von Palma de Mallorca.

 AIDAuara in Mallorca      

„…und das kleine Schiff ist wirklich unseres?“ hörte ich schon im Flugzeug hinter mir. Vom Gangsitz aus sah ich durch das Kabinenfenster ebenfalls die AIDAaura. Zum Glück ein etwas kleineres Schiff, denke ich mir, denn gerade solche Schiffe habe ich gut in Erinnerung.

Nach AIDAvita, AIDAdiva und AIDAluna bin ich zum vierten Mal mit AIDA Cruises unterwegs. Die beiden zuletzt genannten Schiffe waren um einiges größer als die AIDAvita bei meiner Jungfern-Kreuzfahrt. Jetzt freue ich mich auf ein kleineres Kreuzfahrtschiff.

AIDAaura Restaurant Palma de Mallorca

„Generalalarm, Generalalarm, Generalalarm“ tönt es lautstark aus den Lautsprechern in meiner Kabine. Meine Schwimmweste liegt schon gut vorbereitet auf meinem Bett. Die Seenotrettungsübung beginnt pünktlich um 21:15.

Schnell ziehe ich meine rote Schwimmweste über den Kopf und verlasse meine Kabine. Mein Sammelplatz liegt ein Stockwerk höher. Rund 1.200 Gäste sammeln sich auf Deck 6.

AIDAaura Rettungsring Seenotrettungsübrung AIDA

Zugegeben: Bei meiner ersten Kreuzfahrt war die Seenotrettungsübung etwas ungewohnt. Da kommt man endlich auf dem gebuchten Kreuzfahrtschiff an, Urlaubsstimmung kommt auf und dann heißt es antreten. Aber wir fahren nächste Woche quer durchs Mittelmeer, eigentlich in einer kleinen Nussschale, wir sind dem Meer ausgeliefert.

100% Sicherheit gibt es nicht, das muss man sich in dieser Kreuzfahrt-Traumwelt bewusst machen und daher finde ich die Seenotrettungsübung wichtig. Die Crew ist perfekt abgestimmt. Die Übung gibt Vertrauen für die nächsten sieben Tage. Der Kapitän bedankt sich über die Lautsprecher und gibt Entwarnung. Diese Übung ist das einzige MUSS auf der Reise.

AIDAaura Palma beim Auslaufen AIDAaura Logo

Eine halbe Stunde später ist es endlich soweit. Am Deck tönt es aus den Lautsprechern: „Sail away, sail away, sail away…“. Wer schon einmal auf einer AIDA war, kennt diesen magischen Moment. Leinen los, die AIDAaura setzt sich in Bewegung und mit der Musik von Enya läuft das Schiff aus dem Hafen.