Reisedoktor

Reisedoktor

Franz Roitner

Werbung

Blogbeiträge nach Ländern

Cliffs of Moher, die berühmteste Steilküste von Irland

Bis jetzt bin ich von Besuchermassen in Irland verschont geblieben, dies ändert sich allerdings jetzt rapide. Die Cliffs of Moher sind ein Muss jeder Irlandreise. Ein Parkplatz gefüllt mit Autos und Reisebussen lässt einem die Attraktion nicht verpassen. Ein sehr schön in die Landschaft integriertes Visitor Center informiert über die Steilklippen.

Cliffs of Moher, Besucherzentrum Steilklippen Irland

Gut ausgebaute und rollstuhlgerechte Wege führen bis an die Kanten der Klippen heran. Auf einer Länge von acht Kilometern ragen die Cliffs of Moher bis zu 200 Meter steil aus dem Meer. Das Schild „bitte hier nicht mehr weitergehen“ wird sichtlich ignoriert und ein stark ausgetretener Weg führt entlang der Klippe weiter.

Moher Klippen in Irland Besucher, Cliffs of Moher, Irland

Mir scheint, dass niemanden wirklich bewusst ist, wie steil es hier hinunter geht und dass ein kleiner Fehltritt oder Windstoß einen in Sekunden das Leben nehmen kann. Laut Auskunft im Visitor Center sterben hier 4-6 Besucher pro Jahr, darunter aber auch Personen, die Selbstmord begehen.

Cliffs of Moher

Ich bleibe auf den gesicherten Wegen und genieße die Aussicht. Von den Klippen beeindruckt fahre ich noch an den kleinen Hafen des Ortes Doolin. Während der einstündigen Bootsfahrt bestaune ich die Klippen vom Meer aus.

Bootsfahrt Cliffs of Moher Cliffs of Moher, Bootsfahrt von Doolin